Zurück zur Liste

Flachskamm

Allgemeines

Häufigkeit
4
Rang
328883
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Flaskamp 1. Es liegt eine Lautvariante mit Verhochdeutschung im Erstglied und Assimilation mp > mm im Zweitglied vor.
  2. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch vlahs ‘Flachs’ und mittelhochdeutsch kam , kamp ‘Kamm’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für jemanden, der mit einem Flachskamm arbeitete, etwa für einen Spinner oder Weber.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Aufgrund der geringen Häufigkeit dieses Namens wird aus Datenschutzgründen keine Karte angezeigt.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Flachskamm, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/330963/1 >