Zurück zur Liste

Rick

Allgemeines

Häufigkeit
1042
Rang
3220
Sprachvorkommen
deutsch
englisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Großbritannien
USA

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer deutschen Rufnamenkurzform mit dem Namenglied althochdeutsch rīhhi , altsächsisch rīki ‘Herrschaft, Herrscher, Macht; reich, mächtig’ zu Vollformen wie Richard oder Rickwart oder um ein Patronym zu einem einstämmigen Rufnamen. Der Familienname kann vereinzelt auch englischen oder niederländischen Ursprungs sein, wobei ein entsprechendes Rufnamenglied zu veranschlagen ist.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch ric ‘Band, Fessel, enger Weg, Engpass, Gehege’ für jemanden, der an einem Engpass oder in oder an einem eingehegten Gelände wohnt.
  2. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch rik ‘aufrecht stehende Stange, Querholz, Strebe, Geländer, Zaun, Gehege’ für jemanden, der in oder an einem eingehegten Gelände wohnt.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch rēke , rek ‘Reihe, Ordnung, Strecke, Gehölz, Gebüsch, Strauchwerk, Hecke’ für jemanden, der an einem länglichen Waldstreifen oder an einer markanten Hecke wohnt. Diese Deutung (siehe Kohlheim/Kohlheim 2005, Seite 544) ist aus lautlichen Gründen unsicher.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
5172
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000
Quelle
namecensus.com/data/ri/RICK.html, letzter Zugriff 07.04.2021.

Großbritannien

Häufigkeit
267
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011
Quelle
Hanks/Coates/McClure 2016, Seite 2248.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 07.04.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hanks, Patrick/Coates, Richard/McClure, Peter (2016): The Oxford Dictionary of Family Names in Britain and Ireland. Band 3. Oxford. Hier S. 2248.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 544.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 494-496.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Rick, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/3223/1 >