Zurück zur Liste

Hofstetter

Allgemeines

Häufigkeit
1066
Rang
3135
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Schweiz
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Hofstätten, Hofstätt, Hofstett, Hofstetten (mehrfach in Deutschland, insbesondere Bayern und Baden-Württemberg, auch in Österreich und der Schweiz). Aufgrund der Verbreitung des Familiennamens kommen in erster Linie die Siedlungen Hofstätten (Gemeinde im Landkreis Landsberg am Lech, Bayern) und Hofstett (Ortsteil der Gemeinde Ramerberg und Ortsteil der Gemeinde Soyen, beides Landkreis Rosenheim; Ortsteil der Gemeinde Steinhöring, Landkreis Ebersberg; Ortsteil der Stadt Trostberg, Landkreis Traunstein, alles Bayern) infrage.
  2. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch hovestat , hofstat ‘Grund und Boden, worauf ein Hof mit den dazu gehörigen Gebäuden steht oder stehen könnte’ für den Inhaber eines solchen Hofes. Siehe auch Hofer 1, Huber, Hofbauer. In Einzelfällen, insbesondere in Österreich, kann es sich auch um einen abhängigen Kleinbauern handeln.

Historischer Namenbeleg

Berhtold der Hofstetter

Belegjahr
1333
Belegort
Kempten
Quellenangabe
Brechenmacher, 1957-1960, Seite 729.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Schweiz

Häufigkeit
1766
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2015
Quelle
files.newsnetz.ch/extern/infografik/namenkarte/, letzter Zugriff 19.12.2019.

Österreich

Häufigkeit
409
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1957): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 1. Limburg an der Lahn. Hier S. 729.
  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 312-313.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 244-247 und 250-252.
  • Linsberger, Axel (2012): Wiener Personennamen. Ruf-, Bei- und Familiennamen des 15. Jahrhunderts aus Wiener Quellen. Frankfurt am Main. Hier S. 317.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.04.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Hofstetter, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/3136/1 >