Zurück zur Liste

Holmes

Allgemeines

Häufigkeit
124
Rang
30118
Sprachvorkommen
englisch
Hauptverbreitung
Großbritannien
USA

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelenglisch hōlm , hōlme ‘Insel, Halbinsel, erhöhtes Land in einem Sumpf’ für jemanden, der auf einer Insel, einer Landzunge oder in einem Sumpfgebiet wohnt. Es handelt sich um einen Genitiv mit dem Suffix -s. Bei englischen Familiennamen kann auch später (16.-17. Jahrhundert), d.h. nachdem sie schon über mehrere Generationen vererbt worden waren, der häufige Namenauslaut -s analogisch angefügt worden sein (siehe Hanks/Coates/McClure 2016, Band 1, Seite xxv-xxvi und McKinley 2001, Seite 85-87).
  2. Benennung nach Wohnstätte zu mittelenglisch hōlm , hōlme ‘Stechpalme’ für jemanden, der an Stechpalmen oder einem entsprechend benannten Flurstück wohnt. Es handelt sich um einen Plural oder einen Genitiv mit dem Suffix -s. Bei englischen Familiennamen kann auch später (16.-17. Jahrhundert), d.h. nachdem sie schon über mehrere Generationen vererbt worden waren, der häufige Namenauslaut -s analogisch angefügt worden sein (siehe Hanks/Coates/McClure 2016, Band 1, Seite xxv-xxvi und McKinley 2001, Seite 85-87).

In Einzelfällen

  1. Benennug nach Herkunft zu den englischen Siedlungsnamen Holme, Hulme und Home (mehrfach in Großbritannien). Es handelt sich um einen Genitiv mit dem Suffix -s. Bei englischen Familiennamen kann auch später (16.-17. Jahrhundert), d.h. nachdem sie schon über mehrere Generationen vererbt worden waren, der häufige Namenauslaut -s analogisch angefügt worden sein (siehe Hanks/Coates/McClure 2016, Band 1, Seite xxv-xxvi und McKinley 2001, Seite 85-87).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
150166
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000
Quelle
names.mongabay.com/data/hg/HOLMES.html, letzter Zugriff 20.05.2020.

Großbritannien

Häufigkeit
50083
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011
Quelle
Hanks/Coates/McClure 2016, Seite 1317.

Verwandte Artikel (Auswahl)

  • Holme
  • Holm
  • Homes

Literaturhinweise

Literatur

  • Hanks, Patrick (2003): Dictionary of American Family Names. Band 2. Oxford, New York. Hier S. 194.
  • Hanks, Patrick/Coates, Richard/McClure, Peter (2016): The Oxford Dictionary of Family Names in Britain and Ireland. Band 1. Oxford. Hier S. xxv-xxvi.
  • Hanks, Patrick/Coates, Richard/McClure, Peter (2016): The Oxford Dictionary of Family Names in Britain and Ireland. Band 2. Oxford. Hier S. 1317.
  • McKinley, Richard Alexander (2001): A History of British Surnames. Eastbourne. Hier S. 85-87.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.11.2020
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Holmes, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/30118/1 >