Zurück zur Liste

Haus

Allgemeines

Häufigkeit
1105
Rang
3002
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch hūs ‘Haus, Wohnung, Haushaltung, festes Haus, Schloss’ für jemanden, der an bzw. in einem besonders markanten Gebäude wohnt, z. B. Gast-, Guts- oder Rathaus, allgemein einem Steinhaus oder einer Burg.
  2. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Haus (mehrfach in Deutschland, vor allem in Bayern und in Österreich).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Huso. Dieser basiert auf althochdeutsch, altsächsisch hūs ‘Haus’. Es liegt ein einstämmiger Rufname oder eine Kurzform von zweistämmigen Rufnamen wie Husward oder Husbald vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 435.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.05.2024
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Haus, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/3002/1 >