Zurück zur Liste

Scheerschmidt

Allgemeines

Häufigkeit
133
Rang
28107
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch schersmit ‘Sägenschmied’. Die Zusammensetzung bezeichnet den Schmied, der Sägen, Messer, Scheren und vermutlich auch anderes Schneidewerkzeug herstellte. Aufgrund der etymologischen Verwandtschaft des Erstglieds zu mittelhochdeutsch schar ist die Deutung nicht gänzlich zu trennen von Schaarschmidt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 638.
  • Linnartz, Kaspar (1958): Unsere Familiennamen. Bd. 1: Zehntausend Berufsnamen im Abc erklärt. 3., stark vermehrte Auflage. Bonn [u.a.]. Hier S. 197.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Nikola Kunz
Veröffentlichungsdatum
15.10.2020
Zitierhinweis

Kunz, Nikola, Scheerschmidt, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/28126/1 >