Zurück zur Liste

Breitmoser

Allgemeines

Häufigkeit
136
Rang
27536
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch breit ‘breit, weit ausgedehnt’ und mittelhochdeutsch, mittelniederdeutsch mos ‘Moos, Sumpf, Moor’ für jemanden, der an oder auf einem breiten, sumpfigen Gelände wohnt.
  2. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Breitmoos (mehrfach in Bayern, Schweiz) oder Breitenmoos (Kanton St. Gallen, Schweiz). Diese Deutung trifft v. a. auf die oberdeutschen Vorkommen zu.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 630-633.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Theresa Schweden
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Schweden, Theresa, Breitmoser, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/27608/1 >