Zurück zur Liste

Hofberger

Allgemeines

Häufigkeit
137
Rang
27412
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zum Örtlichkeitsnamen Hofberg (mehrfach in Bayern). Aufgrund der Verbreitungs des Familiennamens kommen hierfür in erster Linie die Erhebungen in der Gemeinde Schiltberg (Kreis Aichach-Friedberg) und Bad Aibling (Kreis Rosenheim) infrage.
  2. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Hofberg (mehrfach in Bayern und Österreich). Hier kommen in erster Linie die Ortsteile der Gemeinde Emmering (Kreis Ebersberg) und Feldkirchen-Westerham (Rosenheim, beides Bayern) infrage.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Hofberger, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/27419/1 >