Zurück zur Liste

Nedbalek

Allgemeines

Häufigkeit
6
Rang
270847
Sprachvorkommen
tschechisch
Hauptverbreitung
Tschechische Republik

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Nedbal 1. Es liegt eine Ableitung mit dem Diminutivsuffix -ek vor. Zugrunde liegt der tschechische Familienname Nedbálek. Im Deutschen werden die diakritischen Zeichen nicht wiedergegeben.

Historischer Namenbeleg

Karel Nedbálek

Belegjahr
1900
Belegort
Jaroslavice, Mähren
Quellenangabe
vuapraha.cz/sites/default/files/kartoteka_padlych_v_1_sv_valce/N/Ne%20-%20Nel/ipage00162.htm, letzter Zugriff: 27.06.2019.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Tschechische Republik

Häufigkeit
180
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Nedb%C3%A1lek/hustota/, letzter Zugriff 27.06.2019.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Nedbálek .

Slowakei

Häufigkeit
12
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovnik.juls.savba.sk/?w=Nedbalek&s=exact&c=d292&d=priezviska#, letzter Zugriff 27.06.2019.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Nedbálek .

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Nedbalek, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/271712/1 >