Zurück zur Liste

Hiob

Allgemeines

Häufigkeit
139
Rang
26994
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Hiob. Der ursprünglich hebräische Rufname geht wahrscheinlich auf hebräisch ʾijjōb ‘wo ist mein Vater?’ zurück. „Hiob ist die Namensform, die Luther wählte, während Job die Namensform der Vulgata, der lateinischen Bibelübersetzung, und Ijob die ökumenische Namensform ist“ (Kohlheim/Kohlheim 2016, Seite 212). Zur Diskussion der Etymologie des Rufnamens siehe Wimmer/Melzer 1988, Seite 419. Der Name war im deutschen Sprachgebiet durch das Buch Hiob und dessen gleichnamige Hauptfigur bekannt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kohlheim, Volker/Kohlheim, Rosa (2016): Duden: Das große Vornamenlexikon. Herkunft und Bedeutung von über 8000 Vornamen. 5. Auflage. Berlin. Hier S. 212.
  • Wimmer, Otto/Melzer, Hartmann (1988): Lexikon der Namen und Heiligen. Innsbruck und Wien. Hier S. 419.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Hiob, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/26998/1 >