Zurück zur Liste

Ejsymont

Allgemeines

Häufigkeit
6
Rang
261634
Sprachvorkommen
polnisch
Hauptverbreitung
Litauen
Weißrussland
Polen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Eismont 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit einem Fugenvokal. Gleichzeitig variiert die Schreibung.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
228
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2002
Quelle
Rymut 2003, Seite 2489.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Rymut, Kazimierz (2003): Słownik nazwisk używanych w Polsce na paczątku XXI wieku (CD ROM). Kraków. Hier S. 2489.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Ejsymont, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/261649/1 >