Zurück zur Liste

Enenkel

Allgemeines

Häufigkeit
147
Rang
25533
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch eninkel , enikel , enenkel , enekel ‘Kindeskind, Enkelkind, Enkel, der kleine Ahne’ für einen Angehörigen der jüngeren Generation im Haushalt, für den Enkel (im Gegensatz zum Großvater) in einer Familie.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 02.03.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Linda Thiele
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Thiele, Linda, Enenkel, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/25543/1 >