Zurück zur Liste

Franzk

Allgemeines

Häufigkeit
7
Rang
248163
Sprachvorkommen
sorbisch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum sorbischen Rufnamen Franck, einer Ableitung zum niedersorbischen Rufnamen Franca bzw. dem obersorbischen Rufnamen Franc mit dem Diminutivsuffix -k. Zum Rufnamen siehe Franz 1. Die Namenform Franzk bildet die im Deutschen allgemein übliche Schreibung des Familiennamens ab.

Historischer Namenbeleg

Jakob Franzk

Belegjahr
1918
Belegort
Kotten (Kreis Hoyerswerda)
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/2303931, letzter Zugriff: 05.07.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Wenzel, Walter (1991): Studien zu sorbischen Personennamen. 2/I. Bautzen. Hier S. 107.
  • Wenzel, Walter (2004): Niedersorbische Personennamen aus Kirchenbüchern des 16. bis 18. Jahrhunderts. Mit 16 mehrfarbigen Karten. 1. Auflage. Bautzen. Hier S. 121.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Franzk, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/249138/1 >