Zurück zur Liste

Grönloh

Allgemeines

Häufigkeit
7
Rang
244717
Sprachvorkommen
niederländisch
deutsch
Hauptverbreitung
Niederlande
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Grönloh (Ortsteil von Badbergen, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen).
  2. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederländisch groene , mittelniederdeutsch grone ‘grün’ und mittelniederländisch loo , mittelniederdeutsch lo , loch , loge ‘Gehölz, Gebüsch; Waldwiese, Waldaue’ für jemanden, der in der Nähe eines Waldes oder eines entsprechend benannten Flurstücks wohnt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
54
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 30.10.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Grönloh, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/245184/1 >