Zurück zur Liste

Muha

Allgemeines

Häufigkeit
7
Rang
238086
Sprachvorkommen
ukrainisch
slowenisch
Hauptverbreitung
Ukraine
Slowenien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Mucha 1. Die ukrainische Schreibvariante ist durch Übertragung der kyrillischen Namenform in das lateinische Schriftsystem entstanden.
  2. Benennung nach Übername zu slowenisch, kroatisch muha ‘Fliege’ als Bezeichnung für etwas Unbedeutendes, für einen unbedeutenden, lästigen oder unruhigen Menschen. Der Familienname kann auch aus einem anderen slawischsprachigen Land nach Deutschland gekommen sein.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Slowenien

Häufigkeit
184
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2020
Quelle
www.stat.si/ImenaRojstva/en#/names?lastname=Muha, letzter Zugriff 13.09.2021.

Ungarn

Häufigkeit
116
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
Hajdú 2012, Seite 857.

Kroatien

Häufigkeit
44
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011
Quelle
www.dzs.hr/Hrv/censuses/census2011/results/censusnames.htm, letzter Zugriff 13.09.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hajdú, Mihály (2012): Újmagyarkori családneveink tára. XVIII - XXI. század. [Sammlung der ungarischen Familiennamen der Neuzeit: 18.-21. Jh.]. I. adatok [1. Band]. Budapest. Hier S. 857.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Muha, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/238254/1 >