Zurück zur Liste

Litwak

Allgemeines

Häufigkeit
8
Rang
224825
Sprachvorkommen
polnisch
weißrussisch
ukrainisch
russisch
Hauptverbreitung
Polen
Weißrussland
Ukraine
Russland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu jiddisch Litwak ‘Jude aus Litauen’. Die ursprünglich jiddische Namenform war in den litauischen, weißrussischen und ukrainischen Gebieten des zaristischen Russlands verbreitet und wurde dort mit kyrillischer Schrift wiedergegeben. In dieser Form findet sich dieser Familiennamen im heutigen Weißrussland, der Ukraine und in Russland.
  2. Benennung nach Herkunft zu polnisch (dialektal) Litwak ‘Litauer’. Diese polnische Namenform war auch in den ursprünglich polnischsprachigen Gebieten verbreitet, die nach dem zweiten Weltkrieg zu Weißrussland und der Ukraine gehörten. Dort erscheint sie in kyrillischer Schrift.

Historischer Namenbeleg

Israel Litwak

Belegjahr
1815
Belegort
Lemberg (Lwow)
Quellenangabe
familysearch.org/pal:/MM9.2.1/97NB-Q9C, letzter Zugriff: 19.06.2014.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
42
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/litwak.html, letzter Zugriff 19.06.2014.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ganžina, Irina Michajlovna (2001): Slovarʹ sovremennych russkich familij. Moskva. Hier S. 284-285.
  • Rymut, Kazimierz (1999): Nazwiska Polaków. Słownik historyczno-etymologiczny. 1. Auflage. Band 1. Kraków. Hier S. 444-445.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Litwak, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/225947/1 >