Zurück zur Liste

Heller

Allgemeines

Häufigkeit
9084
Rang
222
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch heller , haller ‘Münze, ursprünglich Münze aus Schwäbisch-Hall’ nach der Zinsverpflichtung bzw. Abgabepflicht.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Heller (Kreis Coesfeld, Nordrhein-Westfalen, historisch in Niederschlesien bei Lauban), Helle (mehrfach in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern), Hall (Schwäbisch-Hall, Baden-Württemberg), Halle (mehrfach in Deutschland, z.B. Halle an der Saale, Sachsen-Anhalt, Halle (Westfalen), Nordrhein-Westfalen, mehrfach in Niedersachsen).
  2. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch helde , halde ‘Abhang’, mittelniederdeutsch helle ‘Abschüssigkeit’ für jemanden, der an einem abschüssigen Gelände wohnt.
  3. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch, mittelniederdeutsch helle ‘Hölle, verborgene Unterwelt’ für jemanden, der an einer abgelegenen, wilden oder tiefliegenden Örtlichkeit wohnt.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch heler ‘Hehler’ für einen Heimlichtuer. Zoder versieht diese Deutung mit einem Fragezeichen (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 709).
  2. Benennung nach Wohnstätte zu frühneuhochdeutsch halter , helter ‘Behälter, kleiner Teich, korbartiges Behältnis zum Aufbewahren von Tieren z.B. Fischen’. Zoder versieht diese Deutung mit einem Fragezeichen (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 709).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
1067
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2002
Quelle
Rymut 2003, Seite 3808.

Schweiz

Häufigkeit
827
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2015
Quelle
interaktiv.tagesanzeiger.ch/newsnetz/namenkarte/, letzter Zugriff 02.07.2021.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 25.08.2022.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kollmann, Cristian/Gilles, Peter/Muller, Claire (2016): Luxemburger Familiennamenbuch. Berlin, Boston. Hier S. 143.
  • Rymut, Kazimierz (2003): Słownik nazwisk używanych w Polsce na paczątku XXI wieku (CD ROM). Kraków. Hier S. 3808.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 709.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.09.2022
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Heller, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/222/1 >