Zurück zur Liste

Darge

Allgemeines

Häufigkeit
176
Rang
21496
Sprachvorkommen
altpreußisch
deutsch
Region
Ostpreußen
Pommern

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer altpreußischen Rufnamenkurzform mit dem Rufnamenglied darg- (< altpreußisch *darga- , vergleiche lettisch dargs ‘teuer’) zu Vollformen wie Dargebuth und Dargwill (vergleiche den Familiennamen Dargwill). Der Familienname liegt in lautlich eingedeutschter Form vor.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Darga 1. Es handelt sich um eine eingedeutschte Laut- und Schreibvariante.

Historischer Namenbeleg

Gottfried Darge

Belegjahr
1750
Belegort
Uderwangen (Kreis Preußisch-Eylau, Ostpreußen)
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/1202482806, letzter Zugriff: 19.11.2018.

Otto Darge

Belegjahr
1918
Belegort
Rohrbeck (Kreis Arnswalde, Brandenburg)
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/8596392, letzter Zugriff: 19.11.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Breza, Edward (2000): Nazwiska Pomorzan. Pochodzenie i zmiany. Gdańsk. Hier S. 98.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Darge, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/21585/1 >