Zurück zur Liste

Mohrbutter

Allgemeines

Häufigkeit
9
Rang
206351
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch morden , mittelniederdeutsch mōrden ‘morden, schlachten’, übertragen ‘verschlingen, vertilgen’ und mittelhochdeutsch buter , mittelniederdeutsch botter ‘Butter’. Es handelt sich um einen Satznamen (< [ich] morde die Butter) für einen Butterliebhaber und Vielfraß bzw. für einen verschwenderischen Menschen, der übermäßig viel Butter verbraucht. Vergleiche im Gegensatz dazu den Satznamen Hübotter 1 für einen sparsamen Menschen.
  2. Benennung nach Beruf, siehe Mohrbotter 2. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Verhochdeutschung im Zweitglied.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 30.11.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Anne Rosar
Veröffentlichungsdatum
16.01.2023
Zitierhinweis

Rosar, Anne, Mohrbutter, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/206374/1 >