Zurück zur Liste

Öster

Allgemeines

Häufigkeit
9
Rang
205171
Sprachvorkommen
deutsch
schwedisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Schweden
Finnland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Oster 2. Es handelt sich um eine Lautvariante mit hypokoristischem Umlaut.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zu altnordisch austr (schwedisch öster ) ‘Osten’ für jemanden, der im Osten oder östlich von der Siedlung wohnt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Schweden

Häufigkeit
1001
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2020
Quelle
www.scb.se/hitta-statistik/sverige-i-siffror/namnsok/, letzter Zugriff 30.08.2021.

Finnland

Häufigkeit
250
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2021
Quelle
verkkopalvelu.vrk.fi/Nimipalvelu/default.asp?L=3, letzter Zugriff 30.08.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Öster, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/205777/1 >