Zurück zur Liste

Urban

Allgemeines

Häufigkeit
9458
Rang
202
Sprachvorkommen
deutsch
polnisch
tschechisch
ungarisch
französisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Polen
Tschechische Republik
Ungarn
Frankreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Urban. Der ursprünglich lateinische Rufname Urbanus (< lateinisch urbanus ‘zur Stadt [Rom] gehörend; fein, gebildet; weltmännisch; Städter’) wurde ab dem 14. Jahrhundert vor allem durch die Verehrung des heiligen Papstes Urban I. (3. Jahrhundert) gebräuchlich. Der Familienname kann auch durch Zuwanderung nach Deutschland gelangt sein, besonders aus Polen, Tschechien, der Slowakei, Ungarn oder Frankreich, wobei stets dieselbe Bedeutung vorliegt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
18137
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
moikrewni.pl, letzter Zugriff 06.03.2015.

Ungarn

Häufigkeit
8498
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
Hajdú 2012, Seite 1387.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Urbán .

Tschechische Republik

Häufigkeit
7612
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Urban/hustota/, letzter Zugriff 19.02.2021.

Slowakei

Häufigkeit
2941
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovnik.juls.savba.sk/?w=Urban&s=exact&c=Lb3b&cs=&d=priezviska#, letzter Zugriff 19.02.2021.

Österreich

Häufigkeit
984
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Frankreich

Häufigkeit
645
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 06.03.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hajdú, Mihály (2012): Újmagyarkori családneveink tára. XVIII - XXI. század. [Sammlung der ungarischen Familiennamen der Neuzeit: 18.-21. Jh.]. I. adatok [1. Band]. Budapest. Hier S. 1387.
  • Kohlheim, Volker (1977): Regensburger Rufnamen des 13. und 14. Jahrhunderts. Linguistische und sozio-onomastische Untersuchungen zu Struktur und Motivik spätmittelalterlicher Anthroponyme. Wiesbaden. Hier S. 303.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2014): Duden: Das große Vornamenlexikon. Herkunft und Bedeutung von über 8000 Namen. 4 Auflage. Berlin [u.a.]. Hier S. 402.
  • Nied, Edmund (1924): Heiligenverehrung und Namengebung. Sprach- und kulturgeschichtlich mit Berücksichtigung der Familiennamen. Freiburg im Breisgau. Hier S. 50.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Urban, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/203/1 >