Zurück zur Liste

Steininger

Allgemeines

Häufigkeit
1567
Rang
2018
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Steining (z.B. Ortsteil von Fürstenstein, Landkreis Passau, Bayern).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Steiningen (Landkreis Vulkaneifel, Rheinland-Pfalz).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
17.06.2024
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Steininger, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/2018/1 >