Zurück zur Liste

Varsbotter

Allgemeines

Häufigkeit
10
Rang
199748
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch versch , varsch , vasch ‘frisch, unverdorben, genießbar, ungesalzen’ und mittelniederdeutsch botter ‘Butter’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für den Hersteller oder Händler von süßer (ungesalzener) Butter, vergleiche Frischbutter 1 (gegensätzlich dazu siehe Hübotter 2).

Historischer Namenbeleg

Joachim Varsbotter, auch Farstbotter, Varshbotter

Belegjahr
1821
Belegort
Starkow (Pommern)
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/1136366130, letzter Zugriff: 02.12.2021.

Joachim Farstbotter, auch Varsbotter

Belegjahr
1777
Belegort
Starkow (Pommern)

=

Anna Farstbotter, auch Varstbotter (Tochter von Joachim Farstbotter)

Belegjahr
1810
Belegort
Starkow (Pommern)

=

Peter Varsbotter (Sohn von Joachim Farstbotter)

Belegjahr
1818
Belegort
Starkow (Pommern)
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/1136366131, letzter Zugriff: 02.12.2021.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 02.12.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Anne Rosar
Veröffentlichungsdatum
01.02.2023
Zitierhinweis

Rosar, Anne, Varsbotter, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/200330/1 >