Zurück zur Liste

Darfschlag

Allgemeines

Häufigkeit
10
Rang
191271
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum westslawischen Personennamen Dargoslav. Der Rufname setzt sich aus den Rufnamengliedern darg- (< urslawisch *dorgъ ‘lieb, teuer’) und slav- (< urslawisch slava ‘Ruhm, Ehre’) zusammen. Darfschlag zeigt die hochdeutsche Realisierung schl für ursprüngliches sl sowie volksetymologische Umdeutung. Ähnliche Bildungen zeigen die Familiennamen Wendschlag (zu Wentzlaff), Rettschlag (zu Retzlaff ) sowie Tettschlag (zu Tetzlaff ).

Historischer Namenbeleg

Hans Jacob Darfschlag

Belegjahr
1803
Belegort
Kiel
Quellenangabe
adressbuecher.genealogy.net/addressbook/entry/547483d31e6272f5d2459a09, letzter Zugriff: 18.11.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Schlimpert, Gerhard (1978): Slawische Personennamen in mittelalterlichen Quellen zur deutschen Geschichte. Berlin. Hier S. 36.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
01.08.2022
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Darfschlag, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/192066/1 >