Zurück zur Liste

Wernicke

Allgemeines

Häufigkeit
1640
Rang
1911
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Wern 1. Es liegt ein Diminutiv mit dem Suffix -icke vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Übername zu polnisch alt wiernik ‘Vertrauter; Gläubiger’ (vergleiche polnisch wierny ‘treu; gläubig’) für einen gläubigen, gottesfürchtigen oder treuen Menschen. Es liegt ein Diminutiv mit dem Suffix -ik in eingedeutschter Schreibung und Lautung vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historische Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 28.06.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 28-31.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 332-335 und 342-347.
  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (2010): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 2. Kraków. Hier S. 419.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.03.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita und Scheller, Andrea, Wernicke, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1912/1 >