Zurück zur Liste

Bohne

Allgemeines

Häufigkeit
1668
Rang
1871
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch bone , böne ‘Bühne, Decke eines Zimmers, Stockwerk, Dachboden’ für jemanden, der im oberen Stock oder auf dem Dachboden eines Hauses bzw. nahe einer Bühne wohnt.
  2. Benennung nach Beruf, siehe Bohn 1. Es liegt eine Lautvariante mit Erhalt des unbetonten e vor.
  3. Benennung nach Übername, siehe Bohn 2. Es liegt eine Lautvariante mit Erhalt des unbetonten e vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Bohn 4. Es liegt eine Lautvariante mit Erhalt des unbetonten e vor.
  2. Benennung nach Herkunft, siehe Bohn 5. Es liegt eine Lautvariante mit Erhalt des unbetonten e vor.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Bohn 6. Es liegt eine Lautvariante mit Erhalt des unbetonten e vor.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Bohn 7. Es liegt eine Lautvariante mit Erhalt des unbetonten e vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 59-61.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Bohne, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1871/1 >