Zurück zur Liste

Debiec

Allgemeines

Häufigkeit
11
Rang
182049
Sprachvorkommen
polnisch
Hauptverbreitung
Polen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu polnisch dialektal dębiec ‘junge Eiche’ (< urslawisch *dǫbъ ‘Baum, Eiche’) für jemanden, der an einer jungen Eiche wohnt. Zugrunde liegt der polnische Familienname Dębiec. Die polnischen Sonderzeichen werden im Deutschen nicht wiedergegeben.
  2. Benennung nach Übername zu polnisch dialektal dębiec ‘junge Eiche’ (< urslawisch *dǫbъ ‘Baum, Eiche’) für einen kräftigen, starken Menschen. Zugrunde liegt der polnische Familienname Dębiec. Die polnischen Sonderzeichen werden im Deutschen nicht wiedergegeben.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
2375
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2002
Quelle
Rymut 2003, Seite 2006.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Dębiec .

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Breza, Edward (2000): Nazwiska Pomorzan. Pochodzenie i zmiany. Gdańsk. Hier S. 115.
  • Rymut, Kazimierz (2003): Słownik nazwisk używanych w Polsce na paczątku XXI wieku (CD ROM). Kraków. Hier S. 2006.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Debiec, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/182916/1 >