Zurück zur Liste

Jakubenko

Allgemeines

Häufigkeit
11
Rang
182049
Sprachvorkommen
ukrainisch
Hauptverbreitung
Ukraine
Russland
Weißrussland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Jakub, einer slawischen Form von Jakob. Zum Rufnamen siehe Jakob 1. Es liegt ein Derivat mit dem ukrainischen onymischen Suffix -enko vor. Der Familienname kann durch Zuzug aus mehreren slawischsprachigen Ländern nach Deutschland gelangt sein (z. B. auch aus Russland, Weißrussland).

Historischer Namenbeleg

Andreas Jakubenko

Belegjahr
1889
Belegort
Peczeniżyn / Petschenischyn, Galizien (heute Печеніжин, Ukraine)
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/17340747, letzter Zugriff: 14.11.2019.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Ukraine

Häufigkeit
2668
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011-2013
Quelle
ridni.org/karta/Якубенко, letzter Zugriff 14.11.2019.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Якубенко / Jakubenko / Yakubenko .

Russland

Häufigkeit
4829
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/x/de/surnames/yakubenko, letzter Zugriff 14.11.2019.

Weißrussland

Häufigkeit
605
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/x/de/surnames/yakubenko, letzter Zugriff 14.11.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Jakubenko, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/182565/1 >