Zurück zur Liste

Eichinger

Allgemeines

Häufigkeit
1726
Rang
1810
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Eiching (Ortsteil von Buchbach, Landkreis Mühldorf am Inn, Ortsteil Ruhstorf an der Rott, Landkreis Passau, beide Bayern), Aiching (mehrfach in Bayern und Österreich).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Eich 1. Es liegt ein Derivat mit den patronymischen Suffixen -ing und -er vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
1073
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 180-183 und 184-185.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.03.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Eichinger, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1810/1 >