Zurück zur Liste

Erdi

Allgemeines

Häufigkeit
12
Rang
178921
Sprachvorkommen
türkisch
Hauptverbreitung
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufnamenmuster zu türkisch erdi ‘er/sie hat erreicht’. Die Benennung erfolgte nach dem Muster alter türkischer Rufnamen, die oft Wünsche für die Namenträger enthielten, hier etwa den Wunsch, seine Ziele zu erreichen.
  2. Benennung nach religiösem Motiv zu türkisch erdi ‘er/sie hat erreicht’. Im religiösen Kontext wird das Verb ermek ‘erreichen’ in der Bedeutung ‘einen hohen Grad der Heiligkeit erlangen’ gebraucht. Der Name ist als Wunsch oder auch als bloße Assoziation zu verstehen, nicht als tatsächliche Zuschreibung; es handelt sich also nicht um einen Übernamen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
1394
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/erdi, letzter Zugriff 31.03.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Erdi, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/179281/1 >