Zurück zur Liste

Arhilger

Allgemeines

Häufigkeit
13
Rang
168708
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Arheilger 1. Es liegt eine Lautvariante vor.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Arheiliger 2. Es liegt eine Lautvariante vor.

Historischer Namenbeleg

Gerhard Arhilger

Belegjahr
1801
Belegort
Linnep (Stadt Ratingen)
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/1:1:JHQC-6WF, letzter Zugriff: 05.02.2016.

Sophia Arhilger

Belegjahr
1878
Belegort
Mainz-Weisenau
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/1:1:VZSP-G2F, letzter Zugriff: 05.02.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 169.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Arhilger, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/169994/1 >