Zurück zur Liste

Hirschfelder

Allgemeines

Häufigkeit
225
Rang
16735
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Hirschfeld 1. Hier liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor für denjenigen, der aus einem entsprechenden Ort stammt. Aufgrund der historischen Verbreitung des Familiennamens kommen insbesondere Herkunftsnamen zu den Siedlungsnamen im heutigen Polen (ehemals Posen, Schlesien und Ostpreußen) infrage.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Hirschfeld 2. Hier liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Hirschfeld 3. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor, das in jüdischen Familiennamen oft patronymische Funktion hat (siehe Guggenheimer/Guggenheimer 1996, Seite xxvi).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 31.03.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Guggenheimer, Eva/Guggenheimer, Heinrich (1996): Etymologisches Lexikon der jüdischen Familiennamen. München [u.a.]. Hier S. xxvi und 201.
  • Menk, Lars (2005): A Dictionary of German-Jewish Surnames. Bergenfield. Hier S. 374.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mirjam Schmuck
Veröffentlichungsdatum
15.09.2022
Zitierhinweis

Schmuck, Mirjam, Hirschfelder, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/16799/1 >