Zurück zur Liste

Wollenschneider

Allgemeines

Häufigkeit
13
Rang
166498
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch wolle , wulle , wülle ‘Wolle’ und mittelhochdeutsch snīdӕre , snīder ‘jemand, der etwas schneidet; Schneider’, vielleicht für einen Tuchscherer, der überstehende Wollfasern von aufgerauhtem Wollgewebe abschneidet (siehe auch Tuchscherer 1). Es könnte hier auch ein Wollscherer bezeichnet worden sein, der Schafe zur Wollgewinnung schert.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Frankreich

Häufigkeit
27
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 06.05.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Simone Busley
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Busley, Simone, Wollenschneider, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/167944/1 >