Zurück zur Liste

Brecht

Allgemeines

Häufigkeit
1856
Rang
1655
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer deutschen Rufnamenkurzform mit dem Namenglied althochdeutsch beraht , altsächsisch berht ‘hell, glänzend’ zu Vollformen wie Albrecht. Zur Lautvarianz dieses Namenglieds siehe Kunze/Nübling 2011, Band 2, Seite 870-889.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Brecht (bei Bitburg (Eifel), Rheinland-Pfalz).
  2. Benennung nach Übername zu mittelniederdeutsch brecht ‘Glanz, Herrlichkeit’ für einen stolzen oder vornehmen Menschen.
  3. Benennung nach Übername zu mittelniederdeutsch brechte ‘Lärm, Krachen’ für einen lauten Menschen.

Historischer Namenbeleg

brecht (Rufname)

Belegjahr
1389
Belegort
Esslingen

=

berchtolt (Rufname)

Belegjahr
1396
Belegort
Esslingen
Quellenangabe
Berger/Etter, 1961, Seite 130.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 870-889.
  • Berger, Fritz/Etter, Otto (1961): Die Familiennamen der Reichsstadt Eßlingen im Mittelalter. Stuttgart. Hier S. 130.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Brecht, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1657/1 >