Zurück zur Liste

Javorsky

Allgemeines

Häufigkeit
13
Rang
164366
Sprachvorkommen
tschechisch
slowakisch
Hauptverbreitung
Tschechische Republik
Slowakei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu tschechischen und slowakischen Siedlungsnamen wie Javor, Javorov und Javoří, die auf tschechisch bzw. slowakisch javor ‘Ahorn’ zurückgehen. Es handelt sich um Bildungen mit dem onymischen Suffix -ský.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Tschechische Republik

Häufigkeit
553
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Javorsk%C3%BD/hustota/, letzter Zugriff 27.02.2018.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Javorský .

Slowakei

Häufigkeit
575
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovniky.juls.savba.sk/?w=Javorsk%C3%BD&s=exact&c=vcbb&d=priezviska&ie=utf-8&oe=utf-8#, letzter Zugriff 27.02.2018.

Österreich

Häufigkeit
23
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Moldanová, Dobrava (2015): Naše příjmení. 4. Auflage. Praha. Hier S. 75.
  • Neumann, Johann (1972): Tschechische Familiennamen in Wien. Eine namenskundliche Dokumentation. Wien. Hier S. 79.
  • Simek, Rudolf/Mikulášek, Stanislav (1995): Kleines Lexikon der tschechischen Familiennamen in Österreich. Wien. Hier S. 60.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Javorsky, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/165112/1 >