Zurück zur Liste

Kilic

Allgemeines

Häufigkeit
1865
Rang
1643
Sprachvorkommen
türkisch
Hauptverbreitung
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufnamenmuster zu türkisch kılıç ‘Schwert, Säbel’. Die Benennung erfolgte nach dem Muster alter türkischer Rufnamen, die oft Begriffe aus den Bereichen Krieg und Heldentum enthielten.
  2. Benennung nach religiösem Motiv zu türkisch kılıç ‘Schwert, Säbel’. Das Schwert gilt, besonders unter Schiiten, als Symbol für den vierten Kalifen Ali, der auch Cousin und Schwiegersohn des Propheten Mohammed war.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum türkischen Siedlungsnamen Kılıç. Insbesondere die gleichnamigen Siedlungen im Landkreis Çiftlikköy/Provinz Yalova und im Landkreis Keçiborlu/Provinz Isparta, sowie im Landkreis Anamur/Provinz Mersin kommen in Frage, da deren Namen schon vor der gesetzlichen Einführung von Familiennamen in der Türkei (1934) belegt sind.
  2. Benennung nach Rufname zum türkischen Rufnamen Kılıç. In einem Namenratgeber aus der Zeit der gesetzlichen Einführung der türkischen Familiennamen ist Kılıç als Name eines Kriegers, der am Widerstand gegen die Kreuzzüge beteiligt war, angegeben (siehe Uraz 1935, Seite 75).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Atalay, Besim (1935): Türk Büyükleri veya Türk Adları. Istanbul. Hier S. 75.
  • Uraz, Murad (1935): Türk adları. Istanbul. Hier S. 75.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.05.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Kilic, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1643/1 >