Zurück zur Liste

Nils

Allgemeines

Häufigkeit
15
Rang
153311
Sprachvorkommen
deutsch
französisch
niederländisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Belgien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Nils, einer Kurzform des Rufnamens Nikolaus. Zum Rufnamen siehe Nikolaus 1. Der Familienname kann vereinzelt auch durch Zuwanderung aus Belgien nach Deutschland gelangt sein.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Nils, einer Kurzform des Rufnamens Cornelius. Zum Rufnamen siehe Cornelius 1. Der Familienname kann vereinzelt auch durch Zuwanderung aus Belgien nach Deutschland gelangt sein.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Nils, einer Kurzform des Rufnamens Daniel. Zum Rufnamen siehe Daniel 1. Die Zugehörigkeit von Nils zu Daniel ist allerdings nicht durch historische Belege gesichert. Der Familienname kann vereinzelt auch durch Zuwanderung aus Belgien nach Deutschland gelangt sein.

Historischer Namenbeleg

Nils (Rufname)

Belegjahr
1382
Belegort
Flensburg
Quellenangabe
Bahlow, 1985, Seite 357.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Belgien

Häufigkeit
99
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.familienaam.be, letzter Zugriff 10.07.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 357-358.
  • Debrabandere, Frans (2003): Woordenboek van de familienamen in België en Noord-Frankrijk. Amsterdam [u.a.]. Hier S. 892 und 899.
  • Dräger, Kathrin (2013): Familiennamen aus dem Rufnamen Nikolaus in Deutschland. Regensburg. Hier S. 47 und 246-248.
  • Dräger, Kathrin (2013): CD-Rom-Beilage. In: Familiennamen aus dem Rufnamen Nikolaus in Deutschland. Regensburg.
  • Kohlheim, Volker/Kohlheim, Rosa (2016): Duden: Das große Vornamenlexikon. Herkunft und Bedeutung von über 8000 Vornamen. 5. Auflage. Berlin. Hier S. 320.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 601-603.
  • Seibicke, Wilfried (2000): Historisches Deutsches Vornamenbuch. Band 3: L-Sa. Berlin und New York. Hier S. 417.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
17.01.2022
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Nils, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/155609/1 >