Zurück zur Liste

Zellhofer

Allgemeines

Häufigkeit
16
Rang
149170
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Österreich
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch zelle , celle ‘Wohngemach, Kammer, Zelle, Kapelle, kleines Nebenkoster, Klostergut’ und mittelhochdeutsch hof , hob ‘Hof’ für jemanden, dessen Hof sich in der Nähe eines Klosters, einer Kapelle befindet, oder zum Hofnamen Zellhof.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
226
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Zellhofer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/149506/1 >