Zurück zur Liste

Oguz

Allgemeines

Häufigkeit
258
Rang
14563
Sprachvorkommen
türkisch
Hauptverbreitung
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname zum türkischen Rufnamen Oğuz. Namengebend kann ein Verwandter gewesen sein, aber auch eine direkte Benennung nach dem halb-mythologischen Urvater der Türken, Oğuz Kağan (siehe Encyclopædia Iranica, letzter Zugriff: 18.02.2019), ist wahrscheinlich. Namen von historischen Persönlichkeiten, die türkischen oder als verwandt geltenden Völkern angehörten, waren geeignete Familiennamen im Sinne der Ideologie der frühen Türkischen Republik, die hinter dem Familiennamengesetz sowie einer Reihe weiterer Reformen stand. Auch in Namenratgebern aus dieser Zeit ist Oğuz (Han) als historischer Personenname angegeben (siehe Atalay 1935, Seite 92 und Uraz 1935, Seite 123).
  2. Benennung nach patriotischem Motiv zur türkischen Stammesbezeichnung Oğuz (deutsch Oghusen ). Die Oghusen (7.-11. Jahrhundert) waren einer der ersten Stämme, die sich selbst als Türken bezeichneten (siehe Kreiser/Neumann 2008, Seite 30).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
68163
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/o%C4%9Fuz, letzter Zugriff 18.02.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Atalay, Besim (1935): Türk Büyükleri veya Türk Adları. Istanbul. Hier S. 92.
  • Uraz, Murad (1935): Türk adları. Istanbul. Hier S. 123.
  • Kreiser, Klaus/Neumann, Christoph K. (2008): Kleine Geschichte der Türkei. Stuttgart. Hier S. 30.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.05.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Oguz, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/14573/1 >