Zurück zur Liste

Janc

Allgemeines

Häufigkeit
17
Rang
142876
Sprachvorkommen
polnisch
slowenisch
Hauptverbreitung
Polen
Slowenien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Ján bzw. Jan, einer westslawischen Kurzform von Johannes. Zum Rufnamen siehe Johannes 1. Beim Familiennamen Janc handelt es sich um eine mit dem slawischen Suffix -c bzw. gebildete Koseform.

Historischer Namenbeleg

Janez Janc

Belegjahr
1887
Belegort
Kovor, Slowenien
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/834565162, letzter Zugriff: 07.05.2019.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
784
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
moikrewni.pl/mapa/, letzter Zugriff 13.09.2017.

Slowenien

Häufigkeit
457
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2017
Quelle
pxweb.stat.si/pxweb/Dialog/Saveshow.asp, letzter Zugriff 09.07.2018.

Tschechische Republik

Häufigkeit
28
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Jan%C4%8D/hustota/, letzter Zugriff 07.09.2018.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Janč .

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Lenarčič, Simon (2012): Vse o imenih v Sloveniji. Izvir in pomen več kot 12.800 imen, pogostnost in pokrajinska razširjenost, zanimivosti. 1. Auflage. Ljubljana. Hier S. 338 und 930.
  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (Hrsg.) (2006): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 1. Kraków. Hier S. 265.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
15.11.2020
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin und Scheller, Andrea, Janc, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/143331/1 >