Zurück zur Liste

Erler

Allgemeines

Häufigkeit
2176
Rang
1363
Sprachvorkommen
deutsch
türkisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Erle 2. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Erla (Ortsteil von Schwarzenberg, Erzgebirgskreis, Sachsen) und Erlau (mehrfach, vor allem in Bayern).
  2. Benennung nach Rufname, siehe Erl 1. Es handelt sich um ein Derivat mit dem patronymischen Suffix -er.
  3. Benennung nach Rufname, siehe Erl 3. Es handelt sich um ein Derivat mit dem patronymischen Suffix -er.
  4. Benennung nach Rufnamenmuster, siehe Er 1. Es handelt sich um eine Variante mit dem türkischen Pluralsuffix -ler.
  5. Benennung nach Übername, siehe Er 2. Es handelt sich um eine Variante mit dem türkischen Pluralsuffix -ler.
  6. Benennung nach Beruf, siehe Er 3. Es handelt sich um eine Variante mit dem türkischen Pluralsuffix -ler.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
1362
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/erler, letzter Zugriff 06.02.2020.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 05.02.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 738-739.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita und Aydin, Mehmet, Erler, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1364/1 >