Zurück zur Liste

Petrik

Allgemeines

Häufigkeit
276
Rang
13594
Sprachvorkommen
deutsch
niedersorbisch
obersorbisch
tschechisch
slowakisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Tschechische Republik
Slowakei
Region
Schlesien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu den niedersorbischen Rufnamen P'etrik bzw. Pětrik, zum obersorbischen Rufnamen Pětrik, zum polnischen Rufnamen Pietrzyk, zum tschechischen Rufnamen Petřík und zum slowakischen Rufnamen Petrík, slawischen Formen von Petrus mit dem Diminutivsuffix -ik. Zum Rufnamen siehe Peter.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Petrikis 1. Es handelt sich um eine morphologische Variante, bei der die Flexionsendung -is im Zuge der Eindeutschung weggefallen ist.

Historischer Namenbeleg

Christiana Petrik

Belegjahr
1634
Belegort
Zvolen (Slowakei)
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/1:1:KD2R-3ZH, letzter Zugriff: 24.07.2015.

Barton Bartolomei Petrik

Belegjahr
1686
Belegort
Kornhaus (Mšec) (Böhmen)
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/2:1:9WM2-PJZ, letzter Zugriff: 23.07.2015.

Anna Maria Petrik

Belegjahr
1770
Belegort
Rosenow (Schlesien)
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/2:1:MMC8-XWD, letzter Zugriff: 23.07.2015.

Merten Petrik

Belegjahr
1712
Belegort
Petricken (Ostpreußen)
Quellenangabe
www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=inse&ID=I17471, letzter Zugriff: 23.07.2015.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Tschechische Republik

Häufigkeit
2266
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
Quelle
kdejsme.cz, letzter Zugriff 22.07.2015.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Petřík .

Slowakei

Häufigkeit
288
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovniky.korpus.sk, letzter Zugriff 23.07.2015.

Slowakei

Häufigkeit
2519
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovniky.korpus.sk, letzter Zugriff 23.07.2015.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Petrík .

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (2010): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 2. Kraków. Hier S. 2 und 133.
  • Wenzel, Walter (1992): Studien zu sorbischen Personennamen. 2/II. Bautzen. Hier S. 58.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
14.07.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Petrik, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/13597/1 >