Zurück zur Liste

Braunen

Allgemeines

Häufigkeit
19
Rang
133599
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Braune 1. Es liegt patronymischer schwacher Genitiv mit dem Suffix -en vor.
  2. Benennung nach Übername, siehe Braune 2. Es liegt patronymischer schwacher Genitiv mit dem Suffix -en vor.

Historischer Namenbeleg

Braunen (Genitiv)

Belegjahr
1683
Belegort
Kaiserslautern
Quellenangabe
Braun/Rink, 1965, Seite 385.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Braun, Fritz/Rink, Hermann (1965): Bürgerbuch der Stadt Kaiserslautern. 1597-1800. Bearbeitet von Fritz Braun und Franz Rink unter Verwendung von Vorarbeiten von Richard Louis und Hermann Bolle. Kaiserslautern. Hier S. 385.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Braunen, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/134400/1 >