Zurück zur Liste

Lohr

Allgemeines

Häufigkeit
2230
Rang
1329
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch lōwer , mittelniederdeutsch lorer ‘Lohgerber’. Der Lohgerber stellte besonders strapazierfähiges Leder her, das beispielsweise für Schuhsohlen, Stiefel und Sättel verwendet wurde.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch lo , loch , lage , mittelhochdeutsch , lōch ‘Gehölz, Gebüsch’ für jemanden, der in der Nähe von Gehölz oder eines kleinen Waldes wohnt. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Lohr, einer Kurzform des Rufnamens Laurentius. Zum Rufnamen siehe Laurentius 1.
  3. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Lohr (mehrfach in Bayern und Baden-Württemberg, auch in Frankreich), Lohra (Gemeinde im Landkreis Marburg-Biedenkopf, Hessen; Friedrichslohra und Münchenlohra, Ortsteile der Gemeinde Großlohra, Landkreis Nordhausen, Thüringen).
  4. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Lohr, laut Gottschald eine Kurzform zum zweistämmigen deutschen Rufnamen Chlodocar (siehe Gottschald 2006, Seite 334). Der Name basiert auf den Namengliedern althochdeutsch liut , altsächsisch liud ‘Volk’ oder althochdeutsch lūt , hlūt , altsächsisch hlūd ‘laut, klar, deutlich’ und althochdeutsch, altsächsisch heri ‘Heer’.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 334.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 433.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 359-360.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 75.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Lohr, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1329/1 >