Zurück zur Liste

Braune

Allgemeines

Häufigkeit
2240
Rang
1320
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer deutschen Rufnamenkurzform mit dem Namenglied althochdeutsch, altsächsisch brūn ‘braun, glänzend’ zu Vollformen wie Brunhard oder Brunold oder um ein Patronym zu einem einstämmigen Rufnamen, vergleiche Brune 1.
  2. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch, mittelniederdeutsch brūn ‘braun, dunkelfarbig, glänzend’ nach der Haar-, Haut- oder Augenfarbe bzw. nach der Kleidung, vielleicht auch nach dem Schimmer der Rüstung (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 293).

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Herkunft zu Siedlungsnamen wie Brauna (Sachsen) oder Braunau (Hessen, Österreich, Schweiz).Zoder 1968, Band 1, Seite 293 versieht diese Deutung mit einem Fragezeichen.

Historischer Namenbeleg

Braune (Bei- oder Familienname)

Belegjahr
1588
Belegort
Grimma
Quellenangabe
Naumann, 2003, Seite 155.

Praun (Rufname)

Belegjahr
1326
Belegort
Regensburg

=

Praune (Rufname)

Belegjahr
1329
Belegort
Regensburg
Quellenangabe
Kohlheim, 1977, Seite 492.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 440-447.
  • Kohlheim, Volker (1977): Regensburger Rufnamen des 13. und 14. Jahrhunderts. Linguistische und sozio-onomastische Untersuchungen zu Struktur und Motivik spätmittelalterlicher Anthroponyme. Wiesbaden. Hier S. 492.
  • Kunze, Konrad (2004): dtv-Atlas Namenkunde. Vor- und Familiennamen im deutschen Sprachgebiet. 5. Auflage. München. Hier S. 166-167.
  • Kunze, Konrad/Kunze, Richard (2003): Computergestützte Familiennamen-Geographie. Kleiner Atlas zur Verbreitung der Apokope. In: Beiträge zur Namenforschung (BNF). 38/2. S. 121-224. Hier S. 142.
  • Naumann, Horst (2003): Die Personennamen der Stadt Grimma/Sachsen. Berlin. Hier S. 155.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 293.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Braune, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1320/1 >