Zurück zur Liste

Menning

Allgemeines

Häufigkeit
294
Rang
12674
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Menne 1. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ing vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Menning (Ortsteil von Vohburg an der Donau, Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, Bayern). In selteneren Fällen kommen auch die Siedlungsnamen Menningen (Eifelkreis Bitburg-Prüm, Rheinland-Pfalz; Stadtteil von Meßkirch, Landkreis Sigmaringen, Baden-Württemberg; Stadtteil von Merzig, Landkreis Merzig-Wadern, Saarland) und Meningen (Ortsteil von Undeloh, Landkreis Harburg, Niedersachsen) in Frage.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
17
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2002
Quelle
Rymut 2003, Seite 7082.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 31.03.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 187-190.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 400-402.
  • Rymut, Kazimierz (2003): Słownik nazwisk używanych w Polsce na paczątku XXI wieku (CD ROM). Kraków. Hier S. 7082.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Menning, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/12718/1 >