Zurück zur Liste

Pelzer

Allgemeines

Häufigkeit
2371
Rang
1242
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
USA
Niederlande

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch belzer , pelzer , mittelniederdeutsch pelser , peltzer , pelster , mittelniederländisch pelser ‘Pelzbereiter, Kürschner’. Der Pelzer verarbeitete weniger kostbare Felle wie Wolfs- oder Schaffelle, siehe Kohlheim/Kohlheim 2005, Seite 502.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch belzer , pelzer ‘junger gepfropfter Stamm’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für einen Baumgärtner, der Pflanzen mithilfe von Pfropfen veredelt, d.h. einen Trieb einer Pflanze auf den Stamm einer anderen überträgt.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Balzer 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit mit b > p , die vor allem im slawisch-deutschen Kontaktgebiet oder im oberdeutschen Raum auftritt, sowie um eine Lautvariante mit hypokoristischem Umlaut.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
2083
Angaben zur Quelle
Jahr der Quelle
2000
Quelle
names.mongabay.com/data/p/PELZER.html, letzter Zugriff 16.03.2020.

Niederlande

Häufigkeit
1014
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 16.03.2020.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 16.03.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Debrabandere, Frans (2003): Woordenboek van de familienamen in België en Noord-Frankrijk. Amsterdam [u.a.]. Hier S. 955.
  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 533.
  • Hanks, Patrick (2003): Dictionary of American Family Names. Band 3. Oxford, New York. Hier S. 69.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 502.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 28-29.
  • Menk, Lars (2005): A Dictionary of German-Jewish Surnames. Bergenfield. Hier S. 583.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Pelzer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1242/1 >