Zurück zur Liste

Naser

Allgemeines

Häufigkeit
305
Rang
12233
Sprachvorkommen
deutsch
arabisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Ägypten
Äthiopien
Libyen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Nase 1. Es handelt sich um ein Derivat mit dem patronymischen Suffix -er.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch nese , nase mittelhochdeutsch nase ‘Nase’ nach der Form des Grundstücks.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Nasir 1. Es handelt sich um eine alternative Transkription des arabischen Namens. Naser ist als Ruf- (Forebears.io Forenames, letzter Zugriff: 15.03.2021) und Familienname (Forebears.io Surnames, letzter Zugriff: 15.03.2021) in der gesamten islamischen Welt verbreitet.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 795.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia und Aydin, Mehmet, Naser, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/12247/1 >