Zurück zur Liste

Lösing

Allgemeines

Häufigkeit
314
Rang
11850
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Loos 2. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ing und Umlaut vor.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Loos 3. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ing und Umlaut vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch lösinge ‘Lösung, Freimachung, Öffnung, Durchgang’ für jemanden, der an einem Durchgang wohnt.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Losing (deutscher Name der ungarischen Stadt Nagylózs ). Diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 2, Seite 81) ist aufgrund der Verbreitung des Familiennamens auszuschließen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 81.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Lösing, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/11862/1 >