Zurück zur Liste

Niederführ

Allgemeines

Häufigkeit
23
Rang
114941
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch nidere , nider ‘unterhalb, niedrig’ und mittelhochdeutsch vüre , vür ‘weiter, nach vorne hin, voraus’ für jemanden, der weiter unterhalb (zum Beispiel einer Siedlung) wohnt (vergleiche auch Niedenführ und Niedenzu).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 07.12.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mirjam Schmuck
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Schmuck, Mirjam, Niederführ, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/115270/1 >